Was tun wenn der Stammgast nicht mehr kommt?

 

Ein zunehmend wachsendes Imbiss-Angebot der Metzger, der Bäcker und der Tankstellen sowie viele neue Trends in der Gastronomie haben das Ausgehverhalten unserer Gäste verändert. Die Zahl der Gäste, die ihre Stammkneipe oder ihr Stammrestaurant regelmäßig besuchen wird seit Jahren immer geringer.

Dieser klare Trend sollte jeden Gastronomen dazu motivieren sein Unternehmen attraktiver zu präsentieren. So können Sie durch das kontinuierliche Schaffen von Anlässen Ihre Gäste animieren Ihr Restaurant zu besuchen. Das Ziel sollte dabei sein, möglichst viele Erstgäste aufmerksam zu machen, bzw. von Erstgästen besucht zu werden.

 

 

Wie können Erstgäste auf Sie aufmerksam werden?

 

Die meisten Suchen nach Informationen und Dienstleistungen beginnen im Internet und auch viele Entscheidungen zur Restaurantwahl werden mithilfe des Internets getroffen. Wer im Internet nicht zu finden ist, verliert daher an Marktanteilen und wird über kurz oder lang nur schwer wirtschaftlich erfolgreich bleiben.

Das aktuelle Speisen- und Getränke-Angebot, Aktionen und Veranstaltungen aus dem Aktionskalender oder einfach nur die Öffnungszeiten und Ruhetage können bereits für Interessenten wichtige Entscheidungskriterien bei der Suche nach einem Ausgehziel sein.

Eine ebenso wichtige Rolle bei der Auswahl spielen die Social-Media-Portale wie beispielsweise Facebook mit derzeit ca. 15 Mio. Nutzern in Deutschland oder auch die gängigen Bewertungsportale.

Gerade im Internet verlassen sich unsere Gäste immer stärker auf die Empfehlungen anderer. Bestes Beispiel hierfür ist das Einkaufsverhalten in Onlineshops. Gute Rezensionen eines Artikels oder eines Händlers sind heutzutage manchmal wichtiger als der günstigste Preis – oder würden Sie beim günstigeren Anbieter kaufen, wenn dieser die schlechteren Kritiken für seinen Shop erhalten hat?

Zunehmend beliebter werden auch sogenannte Online-Reservierungsportale. Sie ermöglichen ein schnelles und sicheres Reservieren per PC oder Smartphone. Auch den Gastronomen bieten diese Systeme großen Nutzen. Beispielsweise werden die störenden Telefonanrufe während der Servicezeiten durch die Onlinereservierungen reduziert. Das Listen und die Präsenz des eigenen Betriebs in den Restaurantführern der Online-Reservierungsportale können Ihnen zusätzlich neue Gäste bescheren.

Das Internet mit seinen vielen Möglichkeiten stellt heute einen der wichtigsten Faktoren dar, um dem Unternehmen einen kontinuierlichen Gewinn an Erstgästen zu ermöglichen.

 

 

Onlinepräsenz verstärken – hier sollten Sie aktiv sein

 

Ohne Internet geht es heutzutage nicht mehr. Welche der vielen Möglichkeiten genutzt werden sollten ist oft nicht einfach zu entscheiden. Der zeitliche Aufwand ist zu berücksichtigen, ebenso spielt das Wissen um die Anwendung eine Rolle. Glücklicherweise sind oft die jüngeren Mitarbeiter hoch motiviert, sich in diesen Bereichen zu engagieren. Klare Zielstellungen und Spielregeln sind hierbei ratsam bzw. zwingend. Zu schnell hat die falsche Reaktion einen Imageverlust zur Folge.

 

Ihre Internetseite:

Gestalten Sie Ihre Internetseite für Ihre Gäste möglichst attraktiv. Gerade im Internet ist es wichtig einen guten Eindruck zu hinterlassen.
Hierzu gehören ein ansprechendes, zu Ihrem Unternehmen, passendes Design oder auch die Aktualität der Inhalte. Schaffen Sie einen Mehrwert. Dies kann über die Online-Buchbarkeit, wichtige Informationen zu Ihren Veranstaltungen oder dem Angebot, Teilnahme an Preisausschreiben oder durch einen eigenen Gäste-Feedbackbereich erreicht werden.

 

Google Places

Mit Hilfe von Google Places erstellen Sie einen Brancheneintrag mit allen wichtigen Informationen über Ihr Unternehmen. Sie erhöhen dadurch die Möglichkeit von Gästen gefunden zu werden. Ebenso können Gäste Ihr Unternehmen leichter an Freunde und Bekannte empfehlen.
Googeln Sie einfach mal „Hotel“ oder „Restaurant“ + den Namen Ihrer Stadt und Sie sehen sofort eine Auflistung aller in Ihrer Stadt bei Google Places registrierten Betriebe.
Ihr Ranking können Sie durch vollständige und ausführliche Angaben verbessern. Laden Sie viele Bilder Ihres Unternehmens hoch und bitten Sie zufriedene Gäste Ihren Brancheneintrag zu bewerten.
Versuchen Sie die Chance zu nutzen und arbeiten Sie an einem Ranking, möglichst unter den ersten sieben Plätzen. Die Chancen sind da und der Aufwand ist es wert.

 

FB / Twitter / Google+ & Co.

Welche Social-Media-Portale Sie nutzen hängt von Ihrer Zielgruppe ab. Facebook scheint bei Gastronomen derzeit am beliebtesten und auch am wirkungsvollsten zu sein. Treten Sie mit Ihren Gästen in den Dialog, motivieren Sie Ihre Gäste Ihr Fan zu werden. Dies kann mit Hilfe von Hinweisen auf Ihre Facebook-Seite geschehen. Gute Stellen für solche Hinweise sind beispielsweise:

  • in der Speisekarte, z. B. mit QR-Code
  • auf der eigenen Homepage
  • in Mailings
  • als Aufkleber am Eingang oder auf der Toilette
  • das Bewerben mit einem Tischaufsteller
  • oder auf Ihren Angebotstafeln, per Hinweis

Durch regelmäßiges Posten über die Themen Ihres Unternehmens treten Sie in den Dialog mit Ihren Fans. Bleiben Sie mit Ihren Gästen in Kontakt. Informieren Sie über Veranstaltungen und Aktionen und laden Sie Ihre Gäste ein, Sie zu besuchen.

Im besten Fall sind Ihre Fans von den Inhalten Ihrer Posts begeistert und teilen diese mit deren Freunden. So erreichen Sie den gewünschten viralen Marketing-Effekt, welcher die Social-Media-Portale für die Verbreitung von Inhalten und zum Wecken von Interesse am eigenen Betrieb so wertvoll macht.

 

Bewertungsportale

Dem Empfehlungs-Management im Internet kommt ebenfalls ein großer Stellenwert zu. Bewertungsportale wie Quipe (früher) / Yelp (heute), Restaurant-Kritik.de oder Holiday-check sind u. a. Möglichkeiten für Ihre Gäste, Ihr Unternehmen zu bewerten. Die positive Bewertung Ihres Unternehmens kann entscheidend sein, ob Gäste bei Ihnen oder Ihren Mitbewerbern ihr Geld ausgeben.
Gehen Sie offensiv mit diesem Thema um, motivieren Sie Ihre Gäste dazu Ihr Unternehmen und Ihre Dienstleistung zu bewerten. Mit einem Smartphone oder IPad ist die Abgabe der Bewertung schon am Tisch im Restaurant möglich. Wenn Sie möchten, dann spendieren Sie diesen Gästen doch noch eine Kleinigkeit als Dankeschön.

 

Online-Reservierungen-Systeme

Online-Reservierungs-Systeme bieten mehrere Nutzen. Zunächst einmal können die Reservierungen Ihrer Gäste bequem per PC oder Smartphone abgewickelt werden. Dies erleichtert Ihren Mitarbeitern den Ablauf während der Servicezeiten und spart Zeit. Die Telefonate mit den Kunden entfallen und Ihre Mitarbeiter können sich auf die Gäste konzentrieren, die sich bereits in Ihrem Unternehmen befinden.
Durch die Online-Reservierungen werden die Kontaktdaten Ihrer Gäste erfasst. Diese E-Mail-Adressen sind die Basis für Ihre Newsletter-Liste.
Viele Reservierungs-Systeme haben sogar einen eigenen Restaurantführer. Dieser kann ebenfalls zur Bekanntheit Ihres Restaurants beitragen.

 

 

Beziehung zu Gästen aufbauen

 

Auch wenn Ihre Gäste nicht mehr so häufig und regelmäßig zu Ihnen kommen wie noch vor wenigen Jahren; zufriedene Gäste kommen gerne wieder.

Darin liegt die Chance die es zu nutzen gilt. Beraten Sie Ihre Erstgäste um sie zu begeistern und bleiben Sie mit Ihnen in Kontakt. Sei es über Facebook oder Twitter oder auch über Newsletter, die Sie in regelmäßigen Abständen Ihren Gästen zusenden.

Das Versenden von Newslettern ist ein ebenso wichtiges Tool für eine gute Gäste-Beziehung. Bewerben Sie besondere Veranstaltungen und Aktionen. Informieren Sie Ihre Gäste über die Gewinner des Preisausschreibens oder informieren Sie einfach mal über die Fertigstellung der neuen Speisekarte. Der Newsletter ersetzt die Zeitungsanzeigen von früher, aber viel effektiver und kostengünstiger.

 

 

Fazit

 

Auch wenn die Stammgäste nicht mehr so häufig zu uns kommen, so bieten sich viele neue Chancen die es zu nutzen gilt.
Die repräsentative, eigene Homepage und ein vollständiger und gepflegter Eintrag bei Google Places sind die wichtigsten Grundlagen für Ihre Aktivitäten im Internet.

Ob Sie nun aktiv im Internet sein möchten oder nicht, sollten Sie eigentlich nicht mehr lange überlegen. Ihre Gäste und Kunden haben ihre Entscheidung schon längst getroffen.

Machen Sie Ihr Unternehmen im Internet attraktiv und verschaffen Sie sich so eine stärkere Auslastung mit neuen Gästen. Zufriedene Gäste kommen wieder, um sicher zu gehen sollten wir Sie jedoch hin und wieder daran erinnern oder auffordern auch ihre Freunde mal bei uns vorbei zu schicken.

 

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrer Gäste-Frequenz gemacht? Bekommen Sie die Veränderungen im Ausgehverhalten zu spüren? Arbeiten Sie mit Social-Media-Portalen? Nutzen Sie Reservierungssysteme? Wenn ja, welche und wie sind Ihre Erfahrungen damit? Haben Sie Sorgen um Ihre Restaurant-Auslastung?

Ich freu mich auf Ihre Kommentare und Ihre Einschätzung zu diesen Themen.

 

Ihr Uwe Plappert