Gute Gastronomie Mitarbeiter zu gewinnen ist bereits ein unübersehbarer Engpass in der Branche. Wer sich als Unternehmer besser auf die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter einstellt hat zweifelsfrei Vorteile im Wettbewerb.
Nutzen Sie bereits Facebook, um mit Ihren Gästen in Kontakt zu bleiben und Neuigkeiten mit Ihnen zu teilen? Wenn „Ja“, dann ist das gut so. Nutzen Sie Facebook auch schon als Plattform für den Dialog mit Ihren Mitarbeitern? Nein? Dann ist das vielleicht eine Möglichkeit, wie Sie Ihren Mitarbeitern eine Plattform zum Austauschen geben, sie informieren und ein gutes Betriebsklima und den Zusammenhalt verbessern können.

 

 

Facebook unterstützt bei der internen Kommunikation!

 

Bei jungen oder auch Facebook affinen Mitarbeitern können Sie die interne Kommunikation verstärken.

Eine regelmäßig gepflegte Kommunikation kann viel bewirken. Beispielsweise:

  • Mitarbeiter informieren und deren Informationen „empfangen“
  • Notfälle (z.B. Personal-Lücke durch Krankheit) lösen
  • Mitarbeiter motivieren
  • Teamgeist stärken
  • Mitarbeiter akquirieren und integrieren
  • U. v. m.

Mitarbeiter informieren: Veranstaltungstermine, Aktionen, Besonderheiten und Wichtiges können den Mitarbeitern nochmals in Erinnerung gebracht werden. Informieren Sie über spezielle Produkte oder posten Sie beispielsweise Fotos Ihrer Gerichte. So steigern Sie die Kompetenz und die Sensibilität Ihres ganzen Teams in Bezug auf Produktqualität. Die von Ihnen definierten Standards werden bekannt und setzen sich durch. Selbst wenn diese Bilder geteilt werde sollten, ist dies kein Problem. Die Empfänger müssen nur aus der Bildbeschreibung erkennen können, bei wem Sie diese Gerichte bekommen.
Notfälle lösen: Fragen Sie Ihre Mitarbeiter wer für den Krankheitsfall einspringen kann oder wer einen Dienst tauschen möchte / kann!
Mitarbeiter motivieren und Teamgeist stärken: Beispielsweise durch das Bekanntgeben der täglichen Verkaufsziele und des Tagessiegers lassen sich Mitarbeiter motivieren. Oftmals ist es aber auch einfach nur das Lob und der Dank des Chefs bei guter Leistung, die das Team enger zusammenwachsen lassen und die Motivation steigern.
Mitarbeiter akquirieren und integrieren: Laden Sie doch auch ehemalige Mitarbeiter mit in Ihre Gruppe ein. Es ist sicher auch schon bei Ihnen vorgekommen, dass ehemalige Mitarbeiter durch derartige Maßnahmen zurück kamen oder wieder bei Ihnen Arbeiten wollten.
Neue Kollegen können vorgestellt werden. Diese erfahren schon bevor sie ihre Stelle antreten, was im Restaurant los ist und können schon erste Kontakte zu den neuen Kollegen knüpfen.

 

 

Facebook nutzen aber wie?

 

Facebook bietet verschiedene Möglichkeiten, wie man sich mit anderen Facebook-Nutzern vernetzen kann. Zum einen gibt es die Möglichkeit über das eigene Profil. Weitere Möglichkeiten sind: Offene, geschlossene oder geheime Gruppen oder auch eine Fanpage zu nutzen.
Für die Kommunikation mit den Mitarbeitern ist eine „geschlossene“ oder „geheime“ Gruppe empfehlenswert. Somit ist garantiert, dass nur aktuelle, ehemalige oder zukünftige Mitarbeiter in der Gruppe vertreten sind. Durch einen Gruppen-Administrator oder Mitarbeiter werden neue Mitglieder eingeladen, deren Beitrittsanfragen akzeptiert oder auch Beitritte wieder gelöscht.
Hilfreich bei der Entscheidungsfindung sind diese Beschreibungen und Unterschiede
der einzelnen Gruppen:

 

 

Eine Gruppe anlegen

 

Um eine Gruppe anzulegen sollten Sie in Ihrem Unternehmensprofil auf der linken Seite in der Rubrik „Gruppen“ die Funktion „Gruppe gründen“ nutzen.

Nutzen Sie die Schaltfläche “+Neue Gruppe erstellen“.
Nach nur wenigen Schritten haben Sie Ihre Gruppe erstellt:

  • Gruppennamen vergeben
  • Facebook-Mitglieder einladen
  • Privatsphäre-Einstellungen auswählen

Nachdem Sie die Gruppe angelegt haben sollten die Einstellungen nochmals angepasst werden.
Hierbei können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen:

  • Einrichten einer E-Mailadresse der Gruppe
  • Wer kann Mitglieder hinzufügen und bestätigen
  • Beschreibung der Gruppe festlegen
  • Regelung zum Posten von Inhalten definieren
  • Etc.

Jetzt müssen nur noch die Mitarbeiter eingeladen und der Umgang mit der Facebook-Gruppe festgelegt werden.

 

 

Auf guten Umgang achten

 

Natürlich sollte bei der Nutzung von Facebook darauf geachtet werden, wie der Umgang untereinander oder mit betriebsinternen Informationen geregelt ist.

Schaffen Sie Vorgaben die gelegentlich überprüft werden sollten. Dabei ist es wichtig einen positiven Umgang miteinander zu pflegen und sensibel mit Unternehmensdaten um zu gehen.
Mitarbeiter sollten keine hausinternen Dokumente (z. B. Dienstpläne) bei Facebook einstellen oder teilen. Für Dokumente können andere technische Lösungen geschaffen werden, beispielsweise das Nutzen einer Dropbox. Hier kann jeder Arbeitsbereich einen für die Mitarbeiter öffentlichen Ordner anlegen, in dem Dienstpläne und andere relevanten Dokumente, für Mitarbeiter bereitgestellt werden können.

Erstellen Sie ein kurzes Regelwerk für den Umgang in der Facebook Gruppe z.B.:

  • Die Gruppe dient dem Austausch von Informationen und Neuigkeiten, den Erlebnissen mit unseren Gästen oder schöne, lustige oder skurrile Situationen aus dem Team.
  • Der Umgang miteinander ist herzlich und positiv. Schreibt nur Dinge die Ihr auch über Euch gerne lesen möchtet. Unfaires Verhalten wird nicht toleriert.
  • Der Gruppe können nur ehemalige, aktuelle und neue Mitarbeiter beitreten.
  • Alle Informationen sind Betriebsinterna und dürfen nicht geteilt oder an dritte weiter verbreitet werden.
  • Viel Spaß und Freude in unserer kleinen Gruppe

 

 

Wie denken Sie über dieses Thema? Konnten Sie schon Erfahrungen mit Ihrer in Ihrem eigenen Betrieb sammeln? Nutzen Sie bereits cloudbasierte Lösungen wie "Dropbox", "Google Drive" etc. für Ihre Mitarbeiter- und Unternehmensorganisation?  Wie reagieren Ihre Mitarbeiter auf diese Themen?

 

Ich freue mich über Ihre Kommentare und Meinungen!

 

Ihr Uwe Plappert